ISO 100, 1/125 sek mit f/14

Wann bist du das letzte Mal auf einem Ringelspiel gesessen oder gestanden? Bei mir muss das bereits Jahre her gewesen sein :)

Am Sonntag haben uns Alex und ich entschlossen den Spielplatz im Ocee Park heimzusuchen um ein paar Fotos zu schießen, während wir uns am Ringelspiel drehten. Es hat eine Weile gedauert, bis wir die korrekte Belichtungszeit eingestellt hatten mit der das Motiv (wir) scharf, aber der Hintergrund verschwommen waren. Wir versuchten Belichtungszeiten von 1/30 – 1/125 sek.

Mit 1/125 sek war der Hintergrund nicht ausreichend verschwommen, aber mit niedrigeren Belichtungszeiten war es ein Kampf die Kamera still genug zu halten, vor allem wenn man mit “Reisekrankheit” (durch das Drehen) zu kämpfen hatte. Die andere Schwierigkeit war, eine ausreichend langsame Belichtungszeit hinzubekommen da es ein sonniger Tag war und ich relativ schnell bei der kleinstmöglichen Blende (f/22) anstand.

Alex sitting on a merry-go-round

ISO 100, 1/30 sek mit f/22

Da ich nicht über die Möglichkeit von zuviel Licht (normal hab ich das umgekehrte Problem) vor Verlassen der Wohnung nachdachte, war ich mit der Wahl meiner Blende etwas eingeschränkt.

Nicht vergessen: Das nächste Mal die Kameratasche mitnehmen, zumindest aber einen Polarisierungsfilter, oder noch besser, einen Neutraldichtefilter. Diese beiden Filter reduzieren die Menge an Licht das in die Linse gelangen kann und erlauben somit mit einer größeren Blende, bei niedriger Belichtungszeit zu fotografieren.

Da es eine Weile dauerte die passenden Kameraeinstellungen zu finden drehten wir mehr als 8 Runden am Ringelspiel – genug um wirklich schwindelig zu werden – und wir beiden hatten damit zu kämpfen uns nicht zu übergeben. Später am Pool hat es also eine Weile gedauert, bis wir unser erstes Bier geniessen konnten :)

Ausrüstung

(153)

Tagged with →